Hintergrund und Aufgabenbereiche

Hintergrund

Das Institut für innovative Bildung (IfiB) wurde 2004 als gemeinnütziger Verein in Bamberg gegründet. Hintergrund war und ist der Wunsch, eine Einrichtung zu schaffen, die sich für eine positive Veränderung unseres Bildungssystems stark macht, aber auch selbst qualitativ hochwertige Bildungsangebote - unter anderem im sozial- und kulturpädagogischen Bereich - zur Verfügung stellt. Auf Grund der aktuellen politischen Entwicklungen haben wir unser Angebot ausgedehnt und bieten mittlerweile viele Projekte im handwerklich-technischen Bereich an, arbeiten mit Geflüchteten und machen uns gegen Vorurteile stark.

Aufgabenbereiche

Schulentwicklung:

"Veränderungen im Bildungssystem" bedeuten für uns:

  • gleiche Bildungsschancen für alle Kinder
  • Schule als ganzheitlicher Lern- und Erfahrungsraum
  • ansprechende Architektur des Schulgebäudes
  • Erhaltung kleiner Dorfschulen in Wohnortnähe
  • kleine Klassen
  • dem Alter und Bewegungsdrang der Kinder angemessener Unterricht
  • Empathie und ein respektvoller Umgang miteinander
  • Miteinbeziehung der Kinder
  • Unterstützungsangebote für Lehrkräfte, z.B. Coaching oder Supervision

Den schulischen Unterricht ergänzende Angebote

Wir wollen dazu beitragen, dass sich Menschen zu selbstbestimmungsfähigen, mündigen und verantwortungsvoll handelnden Persönlichkeiten entwickeln können. Dazu dient die Bereitstellung innovativer und attraktiver Angebote für Erziehungs- und Bildungseinrichtungen. Methoden, die aktives, ganzheitliches Lernen und Erleben als Grundlage bieten, sind ansprechend und machen unsere Workshops zu spannenden Ereignissen, die einen nachhaltigen Lernerfolg bieten und zudem noch viel Spaß machen.

Zudem vermitteln wir in spannenenden Fortbildungen Inhalte, die den Schulalltag erleichtern und ergänzen. Diese sind über fibs buchbar.

 

IfiB 2009 | Webdesign & CMS Programmierung Matthias Dufner und Benjamin Swoboda